VIGANTOL 1.000 I.E. Vitamin D3 Tabletten

VIGANTOL 1.000 I.E. Vitamin D3 Tabletten
Abbildung/Farbe kann abweichen
Lieferzeit: ca. 1-2 Werktage
Artikelnummer: 13155690
Packungsgröße: 200 St.
Darreichungsform: Tabletten
Preis: 11,29 €*4
Grundpreis: 0,06 € / 1 St.
 

Weitere Abbildungen:

* Preis inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten Innerhalb Deutschlands: versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 35 Euro oder bei Bestellung eines rezeptpflichtigen Medikaments. Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.


Zu diesem Artikel empfehlen wir Ihnen

6 St. Lösung
Boehringer Ingelheim VETMEDICA GmbH

34,16 €*

Grundpreis: 5,69 € / 1 St.

Dieser Artikel ist zurzeit leider nicht lieferbar.
Details & PflichtangabenPreis inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

 

Andere Kunden kauften auch

50 St. Filmtabletten
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG

2,83 €*4

Grundpreis: 0,06 € / 1 St.

- +
Details & PflichtangabenPreis inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

2,84 €*4

Grundpreis: 189,33 € / 1 l

- +
Details & PflichtangabenPreis inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Die Nr. 1 der Vitamin-D-Präparate* – rezeptfrei in der Apotheke: VIGANTOL® 1000 I.E. hat sich seit langem bei der Prävention des Vitamin-D-Mangels sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose und zur Rachitisprophylaxe bewährt. Gut zu wissen: Bereits eine halbe Tablette VIGANTOL® 1000 I.E. dauerhaft und täglich eingenommen, reicht in den meisten Fällen aus, einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen.

VIGANTOL®. Bleib so aktiv, wie du es liebst und beuge rechtzeitig einem Vitamin-D-Mangel vor.

 

Inhaltsstoffe

Vitamin D spielt für unsere Gesundheit (z. B. Knochengesundheit) eine zentrale Rolle. Jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt. Eine einzige Tablette enthält 1000 I.E. (Internationale Einheiten) Vitamin D.

Herkunft von Vitamin D3

Für die aktuell erhältliche Zusammensetzung gilt: Der Wirkstoff Colecalciferol (Vitamin D3) in VIGANTOL® 1000 I.E. Vitamin D3 Tabletten wird aus Lanolin (Wollfett), der Schafswolle von lebenden Schafen gewonnen. Das Vitamin D ist also natürlichen (tierischen) Ursprungs.

Anwendungsgebiete

VIGANTOL 1000 I.E. bieten bei mehreren Anwendungsgebieten Unterstützung. Die Anwendungsgebiete von VIGANTOL® 1000 I.E. im Überblick:

  • Zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter)
  • Zur Vorbeugung bei erkennbarem Risiko einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei ansonsten Gesunden ohne Resorptionsstörung (Störung der Aufnahme von Vitamin D im Darm).
  • Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes)

Tipps zur Anwendung

Tipp zur Anwendung bei Erwachsenen:

  • Nehmen Sie die Tablette mit ausreichend Wasser ein.

Tipps zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern:

  • Die Tablette auf einem Teelöffel mit Wasser oder Milch zerfallen lassen und die aufgelöste Tablette dem Kind direkt, am besten während einer Mahlzeit, in den Mund geben.
  • Der Zusatz der Tabletten zu einer Flaschen- oder Breimahlzeit für Säuglinge ist nicht zu empfehlen, da hierbei keine vollständige Zufuhr garantiert werden kann. Sofern die Tabletten dennoch in der Nahrung verabreicht werden sollen, erfolgt die Zugabe erst nach Aufkochen und anschließendem Abkühlen der Mahlzeit.

Dauer der Anwendung

Zur Dauer der Anwendung ist der Arzt zu befragen.

  • Bei Säuglingen werden ½ Tablette VIGANTOL® 1000 I.E. (entsprechen 500 I.E. Vitamin D) oder eine Tablette VIGANTOL® 500 I.E in der Regel ab der zweiten Lebenswoche bis zum Ende des ersten Lebensjahres verabreicht. Weitere Gaben sind im zweiten Lebensjahr vor allem in den Wintermonaten zu empfehlen.
PZN 13155690
Anbieter: WICK Pharma - Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Packungsgröße: 200 St.
Produktname Vigantol 1000 I.E. Vitamin D3
Darreichungsform: Tabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Colecalciferol
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Ältere Kinder und Erwachsene: Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Säuglinge und Kleinkinder: Lassen Sie das Arzneimittel auf einem Teelöffel in einer kleinen Menge Wasser zerfallen. Die aufgelöste Tablette kann dem Kind direkt in den Mund gegeben werden.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Zur Vorbeugung gegen Rachitis erhalten Säuglinge das Arzneimittel ab der 2. Lebenswoche bis zum Ende es 1. Lebensjahres. Ab dem 2. Lebensjahr sind weitere Gaben, insbesondere in den Wintermonaten, zu empfehlen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu erhöhten Kalziumwerten im Blut mit Herzrhythmusstörungen, Durst, Flüssigkeitsmangel, Kraftlosigkeit bzw. Schwäche, Bewustseinsstörungen sowie zu Kalziumablagerungen in Gefäßen und im Gewebe kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden.
 
Vorbeugung gegen Rachitis und Knochenerweichung:
 
Frühgeborene 1 Tablette 1-mal täglich zu der Mahlzeit

Kinder und Erwachsene 1/2 Tablette 1-mal täglich zu der Mahlzeit
Die Anwendung bei Neugeborenen und Säuglingen darf nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.
 
Vorbeugung gegen Vitamin-D-Mangel:
 
Kinder und Erwachsene 1/2 Tablette 1-mal täglich zu der Mahlzeit
Unterstützende Behandlung von Osteoporose:
 
Erwachsene 1 Tablette 1-mal täglich zu der Mahlzeit
Bei einer Langzeitbehandlung wird Ihr Arzt gegenenfalls Dosisanpassungen vornehmen.
 

- Vorbeugung gegen Rachitis
- Vorbeugung gegen Knochenerweichung (Osteomalazie)
- Vorbeugung eines Vitamin D-Mangels
- Osteoporose (Knochenschwund)

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff greift in der Proteinherstellung ein. Er löst die Bildung eines Proteins aus, welches Kalzium an sich bindet und an die Blutbahn abgibt. Auf diesem Wege wird der Blutkalziumspiegel erhöht, dieses Kalzium steht dann wiederum für den Knochenaufbau zur Verfügung.
bezogen auf 1 Tablette

0,025 mg Colecalciferol

1000 Internationale Einheiten Colecalciferol

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Maisstärke

+ Carboxymethylstärke, Natrium Typ C

+ Talkum

+ Magnesium stearat

+ Natrium ascorbat

+ Triglyceride, mittelkettige

+ Cellulose, mikrokristalline

+ Mannitol

+ Stärke, modifiziert

+ Saccharose

+ DL-α-Tocopherol

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Erhöhte Kalziumwerte
- Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: In dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel nur bei bestimmten Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.