Sonnenschutz von A-Z

Ermitteln Sie Ihren Hauttyp

hauttyptabelle

Wie lange kann ich mit Sonnenschutz in der Sonne bleiben?
Ermitteln Sie zunächst mit Hilfe der Tabelle Ihren Hauttyp. Die Zeit, die Sie Sich mit Sonnenschutz maximal in der Sonne aufhalten können (keine Mittagsonne 12-15 Uhr!), ergibt sich aus der Multiplikation aus Eigenschutzzeit und verwendetem LSF.
Beispiel: Hauttyp 1, Eigenschutzzeit 5-10 Minuten
Verwendeter LSF 30
Rechnung: 5min. x 30 = 150 min. (2 Std. 30 min.)
10min. x 30 = 300 min. (5 Std)
Durch Wasser und Schweiß kann der Sonnenschutz nicht ewig halten. Deshalb gilt, nach dem Schwimmen und Schwitzen neu eincremen!

UV-A und UV-B: Was ist was?
A wie Alterung
• UV-A Strahlen dringen tiefer in die Haut ein und sorgen dort für die Hautalterung (Zellalterung, Hautkrebsgefahr).

B wie Brand
• UV-B Strahlen dringen nicht so tief in die Haut ein, sondern sorgen auf der Haut für einen Sonnenbrand (Hautkrebsgefahr).
• Ab Sommer 2008 gilt eine neue Richtlinie der EU-Kommission, die Angaben auf Sonnenschutzmitteln regelt.
• UV-B- und UV-A-Schutz sollten in einem Verhältnis von 3:1 oder weniger stehen.
• Denn nicht nur UV-B Strahlen, sondern auch UV-A Strahlen gelten als krebserregend.